Bezirk Mittelrhein

Betriebsräte

Insgesamt 80 Betriebsräte mit 560 Mitgliedern vertreten in sozialen, personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten die Interessen der Beschäftigten in den Betrieben.

Immer häufiger haben Arbeitgeber in den zurückliegenden Jahren die gesamtwirtschaftliche Situation genutzt, um Unternehmensziele auf Kosten der Beschäftigten durchzusetzen. Auch im Bezirk Mittelrhein mussten sich die Betriebsräte zunehmend mit Forderungen auseinandersetzen, die auf eine deutliche Verschlechterung der Arbeitnehmerrechte abzielten:

Begehrlichkeiten wie die Verlängerung der Arbeitszeit ohne Lohnausgleich, Reduzierung von tariflichen und sozialen Leistungen, aber auch der Abbau von Mitbestimmungsrechten und die Einschränkung der Tarifautonomie wurden immer wieder an die Arbeitnehmervertreter herangetragen.

Diese Entwicklung hat die Situation der Betriebsräte deutlich erschwert, denn immer häufiger stehen sie im Mittelpunkt der Auseinandersetzung rund um Rationalisierungen und Umstrukturierungen, Unternehmensverkäufe, Abteilungsauslagerungen, Teilstilllegungen oder Personalabbau.

Der Beratungs- und Betreuungsbedarf der Betriebsratsmitglieder ist naturgemäß deutlich angestiegen. Allerdings hat sich eine Hoffnung vieler Arbeitgeber nicht erfüllt: Es ist ihnen nicht gelungen, einen Keil zwischen Betriebsräte und Gewerkschaften zu treiben. Im Gegenteil: In den allermeisten Fällen rückten die Verbündeten in Sachen Arbeitnehmerrechte in schwierigen Zeiten noch enger zusammen.

Um die eigenen Kräfte zu bündeln ist es wichtig, das vorhandene Netzwerk von IG BCE und Betriebsräten noch enger zu knüpfen. Den erforderlichen Informations- und Erfahrungsaustausch der Betriebe untereinander und mit dem Bezirk ermöglicht der Arbeitskreis von Betriebsräten (AvB), der sich in seinen Arbeitstagungen insbesondere mit der wirtschaftlichen Situation in den einzelnen Branchen, Erarbeitung von Betriebsvereinbarungen, Verlauf und Ergebnis von Tarifrunden, Gesetzesänderungen sowie der aktuellen Rechtsprechung befasst. Zunehmend stehen aber auch wichtige gesellschaftspolitische Themen auf der Tagesordnung.

Sie wollen mehr über die Arbeit des AvB wissen?

Auf Ihren Anruf freuen sich Holger Zimmermann
und das Bezirksteam 02631-9073-0

Nach oben