image description
Foto:

Kommunikation + Design Andrea Bawiedemann

Bezirk Mittelrhein

Der Organisationsbereich des Bezirkes Mittelrhein erstreckt sich über eine Fläche von 5.782 qkm mit acht Landkreisen und ist damit räumlich weitgehend identisch mit dem ehemaligen Regierungsbezirk Koblenz. In 91 Betrieben, die zu den Industriegruppen Bergbau, Chemie, Kunststoff, Kautschuk, Papier, Keramik, Glas, Feuerfest, Säureschutz, Rohstoffe und Leder gehören, sind 13.554 Arbeitnehmer beschäftigt. Mit 11.189 Mitgliedern ist der Bezirk Mittelrhein die drittgrößte Arbeitnehmer-Organisation in der DGB-Region Koblenz.  weiter

  • image description14.09.2018
  • Medieninformation

IG BCE: Die Schließung bei Rathscheck ist die falsche Entscheidung

"Die Entscheidung, das Bergwerk zu schliessen hat uns genauso überrascht, wie die Kumpel vor Ort," so Holger Zimmermann, Geschäftsführer der IG BCE Mittelrhein in Neuwied.  weiter

  • image description05.09.2018
  • Medieninformation XXII/25

"Arbeitgeber haben Chance vertan"

Die bundesweiten Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in der chemischen Industrie sind am Mittwoch ergebnislos vertagt worden. Ein substanzielles Angebot der Arbeitgeberseite ist während der fünfstündigen Gespräche in Hannover ausgeblieben.  weiter

Chemie-Tarifrunde geht in die heiße Phase

Die regionalen Tarifverhandlungen für die rund 580.000 Beschäftigten der chemischen Industrie sind ohne Ergebnis geblieben. Bei keiner der neun Verhandlungsrunden machte die Arbeitgeberseite ein diskussionsfähiges Angebot. Die Vertreter der IG BCE brachten die Forderungen der Tarifkommissionen mit: 6 Prozent mehr Lohn, eine Verdopplung des Urlaubsgelds und eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen.  weiter

  • image description29.08.2018
  • Medieninformation XXII-24

Gegen die Gewalt im Hambacher Forst haben Beschäftigte der IG BCE am Mittwoch in Berlin demonstriert

Foto: 

Gero Breloer

Mehr als 150 Beschäftigte aus dem rheinischen Braunkohlerevier haben am Mittwoch in Berlin am Rande der Sitzung der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung auf die ausufernde Gewalt von Aktivisten am Hambacher Forst aufmerksam gemacht. Mit Tröten, Trillerpfeifen und Bannern wie „Schnauze voll von Gewalt“ kritisierten sie die zunehmend gegen Beschäftigte der Energiewirtschaft und Polizisten aus dem Revier gerichteten Aggressionen. Gleichzeitig verteilten sie Fotos der Vorgänge vor Ort.  weiter

Keine Ergebnisse in den Regionen

Eine klare Botschaft, aber keine Annäherung: Die regionalen Tarifverhandlungen für die rund 580.000 Beschäftigten der chemischen Industrie endeten ohne Ergebnis. Bei keiner der neun Verhandlungsrunden machte die Arbeitgeberseite ein diskussionsfähiges Angebot. Die Vertreter der IG BCE brachten die Forderungen der Tarifkommissionen mit: 6 Prozent mehr Lohn, eine Verdopplung des Urlaubsgelds und eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen.  weiter

Was Kinder für die Rente bringen

Foto: 

Birdland / iStock

Insbesondere viele Mütter treten zugunsten ihrer Kinder beruflich kürzer. Dadurch sinkt auch die spätere Rente. Doch bei der Jobplanung lohnt es sich, die „Kinderleistungen“ der Rentenversicherung im Blick zu haben. Ein Überblick:  weiter

Nach oben